Elbe-Rudern macht hart

Die Zeit der großen Namen im Magdeburger Rudern scheint erst einmal vorbei zu sein. Eine Reihe talentierter Nachwuchsleute schickt sich jedoch an, in die Fußstapfen eines Andre Willms, einer Manuela Lutze oder eines Marcel Hacker zu treten.
Es ist ein Satz, der bei den Ruderern steht, wie in Stein gemeißelt. Er hat nur drei Wörter und lautet: Elbe-Rudern macht hart. 

Weiterlesen …

Freie Lehrstellen vorhanden

Neun Wochen vor dem Ende des Schuljahres gibt es im Handwerk noch zahlreiche freie Ausbildungsplätze. In der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Magdeburg sind derzeit fast 130 Angebote verzeichnet. Gleichzeitig haben viele Schulabgänger noch keinen Ausbildungsvertrag.

Weiterlesen …

Eine Männerfreundschaft und deren grüne Folgen für Magdeburg

Am 23. Mai ist der 166. Todestag von OB August Wilhelm Francke. Seine Verbindung zum Landschaftsgärtner Lenné war Ausgangspunkt für Magdeburgs Parkanlagen. Nach der französischen Fremdherrschaft (1806 – 1814) gelangte die Domstadt, die im 18. Jahrhundert aus strategischen und wirtschaftspolitischen Gründen systematisch zur stärksten preußischen Festung ausgebaut wurde, wieder unter preußische Regierung. Aus dem ehemaligen Herzogtum Magdeburg und den kursächsischen Gebieten wurde die neue Provinz Sachsen gebildet und Magdeburg am 1. April 1815 zu deren Hauptstadt bestimmt.

Weiterlesen …

Arbeitsrecht für Unternehmer

Das Arbeitsrecht bietet eine Menge Stolperfallen. Was darf ich als Chef? Welche Rechte hat mein Arbeitnehmer? Wie ist die aktuelle Gesetzeslage? Im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Magdeburg findet am 10. Mai und am 14. Juni jeweils von 16.30 bis 19.45 Uhr das Seminar „Arbeitsrecht für Unternehmer und Führungskräfte“ statt. 

Weiterlesen …

Magdeburg erfindet sich neu

Denkt man an Magdeburger Baustellen, rücken die Tunnelarbeiten am Bahnhof in den Mittelpunkt. Doch das große Bauen, das für ein neues Stadtbild sorgen wird, beginnt bereits an anderen Orten.
Sachsen-Anhalts Bauminister Thomas Webel, Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper und die Vertreter dreier Wohnungsunternehmen, Vorstandsmitglied der Otto-von-Guericke Wohnungsgenossenschaft Karin Grasse, Wobau-Chef Peter Lackner und MWG-Vorstand Thomas Fischbeck gaben am 21. April den Startschuss für das derzeit größte innerstädtische Hochbauvorhaben. 

Weiterlesen …

Mit einer Immobilie stets mobil bleiben

Ein Haus auf der eigenen Scholle ist ein wertvolles Fundament. Aber man sollte von seinem Lebensmittelpunkt aus jederzeit ausreichend mobil sein, damit der eigene Lebensraum lebenswert bleibt.
Mobilität gehört in unserer Zeit zu den wichtigsten Lebensgrundlagen. Eine Immobilie ist – wie es schon der Name sagt – immobil. Sie steht und steht und steht. 

Weiterlesen …