Wissen gewinnt!

Bei „Wissen gewinnt“ wird erneut eine historische Jahreszahl gesucht: In welchem Jahr wurde die Sudenburg erstmals erwähnt? Die Lösung finden Sie in dieser Zeitung. Zu gewinnen gibt es ein Kaiserfrühstück für zwei Personen im Café Alt Magdeburg in der Grünen Zitadelle. Einsendeschluss ist der 8. September. Gewinner werden von uns schriftlich benachrichtigt.

Weiterlesen …

Kunst vorm Kloster

Die grüne Oase mitten in der Magdeburger Innenstadt, der Skulpturenpark des Kunstmuseums, wird um zwei Werke reicher: Die Skulpturen von Alicia Paz und Nathan Coley sind die ersten beiden im Rahmen eines Ideenwettbewerbes entstandenen Entwürfe, die nun umgesetzt werden konnten.

Weiterlesen …

Begehrte OMMMA-Schau und die verlorene Zündapp

Zum letzten Augustwochenende konnte man etwa 1.500 Oldtimer mit Ost-Vergangenheit zur OMMMA im Elbauenpark bestaunen. Trabis, Wartburgs, Simson & Co., Schätze aus der Zeit von 1946 bis 1991 waren begehrte Ausstellungs- und Betrachtungsobjekte. 

Weiterlesen …

IKEA-Eröffnung: Schlange stehen fürs Schrauben

Magdeburg im Möbel-Wahn: Heiß erwartet werden am Donnerstag die Elbestädter und Besucher vor dem 53. Ikea-Standort in Deutschland fürs schrauben Schlange stehen. Sportlich war für Hauschef Matthias Schrabe (re. im Bild) der Endspurt.

Weiterlesen …

100-Prozent-Gerechtigkeitsmann

Mister 100-Prozent Martin Schulz, der SPD-Kanzlerkandidat, spach am 28. August auf dem Magdeburger Alten Markt über Prozente. Vor allem über solche, die als Beleg für Ungerechtigkeiten in Deutschland stehen. Natürlich hat er da in vielerei Hinsicht recht, aber nicht in jeder. Und die Ansprache zeigte auch, dass nicht jede Statistik an jedem Ort passt. Doch so ist das mit Wahlkampfreden. Sind sie erstmal geschrieben, werden sie wie ein Programm abgespult.

Weiterlesen …

Zeitreise: Breiter Weg 66

Die ganze Pracht des historischen Breiten Weg sieht man auf den fotografischen Aufnahmen, die in den 1930er Jahren angefertigt wurden. Zur Blütezeit des Magdeburger „Broadway“ reihten sich Geschäfte, Kaufhäuser, Gaststätten und Kaffeehäuser aneinander und luden zum Flanieren ein.
Das Grundstück Breiter Weg 66 (direkt an der heutigen Julius-Bremer-Straße) war gemeinsam mit dem Breiten Weg 65 bereits vor der Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg 1631 bebaut.

Weiterlesen …