Scharfe Sprüche: Currywurst für Bio-Hirne

Es gibt Leute, die glauben doch tatsächlich, so’ne Currywurst hätte irgendwie was mit Einheitsbrei zu tun. Echt, da klopfe ich mir gleich dreimal an die Waffel. So was kann nur einem Wursthirn entfleuchen. Was soll’s, es gibt ja wiederum andere, die kaufen Produkte nur, wenn da Bio draufsteht.  Neulich ist mir so ein Exemplar im Supermarkt begegnet. Der Riesen-Einkaufskorb rand- voll mit Biosiegel-Sachen.

Weiterlesen …

Die Freiheit, Fahrrad zu fahren

Maryam Shahkaramy ist aufgeregt. Doch sie strahlt, als sie auf dem Verkehrsübungsplatz in Ottersleben endlich wieder losradeln kann. Es braucht ein paar Meter, um das Gleichgewicht wiederfinden. Nach einigen Runden sitzt Maryam sicher im Sattel. Maryam nimmt, wie ein Dutzend anderer Frauen, an einem Fahrradkurs für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund teil.

Weiterlesen …

Leben. Fühlen. Fantasieren.

Evgeny Titov ist ein kluger Bilder-Erfinder. Er schöpft seine Bildwelten einerseits aus Sagen und Folklore, aus biblischen Stoffen, Ritualen und Eulenspiegeleien, doch zugleich auch aus dem nüchtern kalten Sibirien, aus dem er stammt, den dörflichen Traditionen und dem Alltag der Menschen, die das Leben direkt und mit Hingabe aufzufassen gelernt haben. Doch Titov ist kein Illustrator.

Weiterlesen …

Finale Furioso

Dominique Schaak ist Sachsen-Anhalts einziger Automobil-Rennfahrer, der diesen Sport professionell betreibt. Seit 2005 sitzt er im Cockpit, zunächst im Kart, später startete er in verschiedenen Formel- und Tourenwagenklassen. Im vergangenen Jahr feierte der Magdeburger mit dem Sieg beim renommierten 12-Stunden-Rennen von Imola den bisher größten Erfolg seiner Karriere.

Weiterlesen …

Ist das Auto out?

Das Auto sei out, steht in der FAZ. Deutschland sei im Autorausch, schreibt Spiegel Online. Zum The-ma Mobilität scheint Deutschland generell gespalten zu sein, erneut. Die bösen SUVs sollen am besten komplett runter von den Straßen, Bahnfahren soll attraktiver werden – wie auch immer. Und sowieso ist das Fahrrad das optimale Fortbewegungsmittel, wenn es nicht in der Realität dafür zu wenig sichere Radwege und Stellplätze geben würde.

Weiterlesen …

Lippe(n)bekenntnisse „mach doch mal!“

Michael Magel hat eine Leidenschaft, der er gern im Freundeskreis frönt: Er singt und witzelt wie Jürgen von der Lippe. Im Kreise der Kammerspiele Magdeburg (er ist Ensemblemitglied, u.a. „Olvenstedt probiert’s“) kam das so gut an, dass Schauspieler und Regisseur Michael Günther Bard ihn ermutigte: „Mach das doch mal vor Publikum!“ Ein Gedanke, den der junge Kollege reifen ließ – und jetzt ein Bühnenprogramm erstellte. „Lippenbekenntnisse“ heißt es und hat am 11. Oktober Premiere.

Weiterlesen …