Ein zukunftsfähiges Modell?

Wenn Oliver Hornemann, Vorstand der Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Otto von Guericke eG, von dem Unternehmen spricht, an dessen Spitze er seit fast zehn Jahren steht, dann tut er das mit Leichtigkeit, Stolz und auch einer gewissen Heiterkeit. Was nicht bedeutet, dass er seinen Job auf die leichte Schulter nimmt – ganz im Gegenteil, er weiß um die Sorgen und Nöte, um die Chancen und die Potentialität des Wohnungsmarktes. „Seit mehr als 60 Jahren existiert die Wohnungsbaugenossenschaft Otto von Guericke als Genossenschaft.

Weiterlesen …

„Dafür ist man nie zu alt“

Gezwungenermaßen habe sie ihr Leben lang gelernt. Das sagt Adelheid Ernst, wenn man sie fragt, warum sie im Alter von 77 Jahren noch immer die Universität besucht. Was beim ersten Hinhören wenig euphorisch klingt, entpuppt sich im Gespräch als das Gegenteil. „Mein Studium damals musste ich abbrechen, weil meine Kinder zur Welt gekommen sind. Aber das war kein Grund, auf einen Abschluss zu verzichten – ich musste nur einen Umweg nehmen“, sagt die 77-Jährige mit einem Schmunzeln, die nach ihrer Ausbildung zur Medizintechnischen Assistentin ein Studium als Diplom-Medizinpädagogin abschloss. „Nach der Wende folgten Weiterbildungen im Gesundheitsbereich und schließlich war ich dann in einem Alter, in dem ich mehr Zeit für mich und meine Interessen hatte.“

Weiterlesen …

Frauen als die besseren Männer

Nun gibt es endlich das sehnsüchtig erwartete „Best of” der Satiren aus den ersten und längst vergriffenen Büchern von U. S. Levin. Darin begegnen dem Leser die lieb gewonnen Protagonisten in Geschichten, die das Eheleben so schreibt, vom Autor herrlich überspitzt, urkomisch, wie nur er es bewerkstelligen kann. Da geht es um die Angst des Mannes um sein bestes Stück – sein Auto – und darum, ob die Ehefrau ans Steuer darf. Das alleine kann schon Albträume bereiten.

Weiterlesen …

Was Hänschen nicht lernte, lernt eben Hans

Neurologe Dr. Daniel Bittner vom Magdeburger Universitätsklinikum sagt, Untersuchungen würden bestätigen, dass die Konfrontation mit neuen Dingen im Leben einen wichtigen Einfluss aufs Lernen und Gehirnaktivitäten hat. Wiederkehrende Reize stimulieren kaum.

Alles halb so wild! „Was Hänschen nicht lernt, das lernt Hans nimmer mehr.“  Diesen eher mürbe stimmenden Spruch kennen viele noch. Doch was ist dran an dieser Behauptung? Und können wir unser Gehirn gar selbst beeinflussen und dessen „Architektur“ verändern? Dr. med. Daniel Bittner, Facharzt für Neurologie am Universitätsklinikum Magdeburg, und Wenzel Glanz vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. (DZNE) berichteten von spannenden Erkenntnissen über das menschliche Gehirn. 

Weiterlesen …

Film verrückt: Tipps von Lars Johansen

In dieser Rubrik möchte ich Filme oder Serien empfehlen, die Sie im Kino oder auf dem Bildschirm zuhause einmal anschauen sollten. Dabei möchte ich Ihren Blick auf eher Ungewöhnliches lenken. Heute schweift dieser in die Vergangenheit, als Lernen noch ein schmerzhafter Prozess war. Nehmen wir nur den ewig fluchenden Hausmeister in einem Kloster, der, nur weil der Bischof ein Jugendfreund von ihm war, seine Arbeit behalten darf. Aber er muss die zehn Gebote auswendig lernen. „Der Teufel und die zehn Gebote“ ist ein von Julien Duvivier mit leichter Hand inszenierter Episodenfilm aus dem Jahr 1962.

Weiterlesen …

Expansion der Verwirrung

Unter einer virtuellen Informationsexpansion öffnet sich ein Graben zwischen Fassbarem und Unfassbarem. Vernetzung schafft offenbar nicht nur Wissenszugang, sondern auch ein höheres Potenzial an Desinformation. Ein Gedankenexperiment.

Vom beginnenden Informationszeitalter sprach man am Anfang des neuen Jahrtausends als viele Millionen Menschen weltweit Zugang zum Internet erlangten. Fraglich ist, ob der Begriff heute kritiklos weiterexistieren kann oder nicht eher eine neue Qualität einer Epoche der Desinformation anbricht. Und das nicht, weil die Menschheit über weniger Wissen verfügte, sondern weil für jeden Einzelnen die Informationsexpansion vielleicht eher zu einer Implosion des Verstehens führt.

Weiterlesen …