Zwichen Selbstoptimierung und Überwachung

Die Städtische Volkshochschule überträgt am 25. Oktober, um 17 Uhr, die Veranstaltung „Der bewertete/bewertende Mensch“. Die Referenten stehen dabei an der Volkshochschule Konstanz auf der Bühne, während Interessierte in Magdeburg die Diskussion über einen Livestream verfolgen und Fragen zum Thema stellen können. Der Eintritt ist frei. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Weiterlesen …

Energiespartipps: Kalte Füße vor der Heizkostenabrechnung?

Sie kennen das bestimmt auch: Einmal im Jahr flattert Ihnen eine Jahresabrechnung für Strom, Heizung und Gas ins Haus. Im Vorfeld ist man oft nervös, weil man nicht weiß, ob eine Nachzahlung fällig wird. Vielleicht schöpfen Sie noch nicht alle Möglichkeiten aus, mit denen man sehr effektiv die Energiekosten im eigenen Haus dauerhaft senken kann.

Weiterlesen …

Dreifach gegen Übergewicht

Die AOK Sachsen-Anhalt startet wieder ihr Programm „move & eat & more“ für stark übergewichtige Kinder.
Wenn Übergewicht Überhand nimmt, wird es schnell gefährlich für die Gesundheit. „Adipositas“ ist dann die Diagnose – krankhaft fettsüchtig, mehr als nur ein paar Kilos zu viel.

Weiterlesen …

Salongeflüster: Nachtgeschichten

Die Zahl der abergläubischen Menschen nimmt ja immer mehr zu. Die einen glauben an Chemtrails, die anderen an böse Geister und die Hartnäckigsten sogar daran, dass der Tunnel am Bahnhof noch zu ihrer Lebenszeit fertig wird. Wie verbohrt muss man denn sein, um so etwas zu glauben? Selbst eine einfache Rinne, die dazu dient, auf der Treppe im Bahnhof Fahrräder rauf oder runter zu schieben, wurde beinahe zwei Jahre lang geplant.

Weiterlesen …

Dornröschen erwacht beim Märchen im AMO

Dornröschen verzaubert seit Jahrhunderten. Die berühmte Geschichte der schönen Königtochter wird das Weihnachtsmärchen der Schaubühne. Ein Gespräch darüber mit Peggy vom Autorenteam G.K.P. Meinecke.

 

Weiterlesen …

Zeitreise: Breiter Weg 69/70

Ursprünglich waren die Grundstücke Breiter Weg 69 und 70 mit getrennten Gebäuden versehen, die vermutlich beim Stadtbrand 1631 zerstört wurden. Die Nummer 69 war nachweislich von 1651 bebaut. Als letzten Besitzer bezeichnen die Bauakten 1914 den Glasermeister W. Duchow, ab 1925 seine Erben.

Weiterlesen …