Die Stadtfelder: Blumendienst

Schon in der Schule war – meistens – ich für die Pflanzen in unserem Klassenzimmer verantwortlich. Vielleicht hatte die Lehrerin schnell bemerkt, dass ich dieser Aufgabe gern nachkomme und mich immer wieder für den Blumendienst eingeteilt. Auch meine Mutter ließ mich oft im Garten helfen.

Weiterlesen …

Treffpunkt Gesundheit: Online informieren? Mit Skepsis lesen!

Das Internet bietet gewiss viele Vorteile. Informationen stehen jederzeit zuhauf zur Verfügung. Man kann rund um die Uhr Bestellungen aufgeben. Als Apotheke stellen wir uns diesem Trend mit einem eigenen Verbundangebot unter der Adresse  www.medikamente-now.de.

Weiterlesen …

Gedanken- & Spaziergänge im Park: Ach du liebe Zeit

Kürzlich las ich einmal wieder im Alten Testament den Text des Predigers Salomo, den übrigens auch die Puhdys für ein Lied benutzten:

Ein jegliches hat seine Zeit,
und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:

Weiterlesen …

Langsamer Leser: Natürliche Feinde

Nachdem sich die Medien, hin und wieder auch die Politik, die intellektuelle Diskussion über Jahre am sogenannten „Gutmenschen“ abgearbeitet haben, diese unselige Verkörperung des verhassten Achtundsechzigers, stört nunmehr, sozusagen als anonymer Streueffekt der Asche aus der Urne des „Gutmenschen“, die vorgebliche Moralisierung der Gesellschaft, die notwendige verstandeskonforme Entschlüsse verhindert, mithin ein Feind jeglicher Rationalität sei.

Weiterlesen …

Gedanken- & Spaziergänge im Park: Im Weinstudio Grün-Rot

Vor einiger Zeit kam Perle mal wieder nach Magdeburg. Perle hieß natürlich in Wirklichkeit nicht Perle, sondern Werner. Aber er nannte sich selber so, weil in seiner Jugendzeit, als er in einem Boxverein Mitglied war, ein Trainer zu ihm gesagt haben sollte: „Werner, Du bist eine richtige Perle“.

Weiterlesen …

Langsamer Leser: Ein offener Brief

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, liebe Angela Merkel,

von Mark Twain stammt dieser wundervolle Satz: „Lasset uns dankbar sein, dass es Narren gibt. Ohne sie könnten wir anderen keinen Erfolg haben.“

Weiterlesen …